Ayurveda

Der Begriff Ayurveda stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „die Wissenschaft vom Leben“. Ayu steht für „das alltägliche Leben“, „die Lebensdauer“ und Veda „das Wissen“ oder „die Wissenschaft“. Bei Ayurveda handelt es sich um eine Erfahrungswissenschaft, die vor ca. 5000 Jahren als Teil der vedischen Schriften (der ältesten überlieferten Schriften der Menschheit) geboren wurde. Weise, sog. Rishis, haben die Lehre durch Inspiration und Meditation erhalten und an die Menschen weitergegeben. Seit dem wird Ayurveda in Indien und in den letzten Jahrzehnten auch in anderen Teilen der Welt sehr erfolgreich angewandt. Das liegt u.a. daran, dass Ayurveda sich im Laufe der Jahrtausende immer wieder den Bedürfnissen und Erfordernissen der Menschen angepasst hat, dabei aber immer seinen Ursprüngen treu geblieben ist. Dadurch ist Ayurveda unendlich reich an Möglichkeiten, Lösungswegen und Erfahrungen. Wie der Name „Wissenschaft des Lebens“ bereits andeutet, geht Ayurveda über ein reines Heilsystem hinaus. Es enthält ebenfalls ein reiches philosophisches Wissen über die Menschen und anderen Lebewesen dieser Welt und vermittelt spirituelle Grundlagen zum Erlangen von Glück, Zufriedenheit und Harmonie. Insofern hat Ayurveda nicht an Aktualität verloren und kann Ihnen helfen, auf körperlicher, geistiger und emotionaler Ebene zu einer Balance zu finden.